Assessment- Center

Instagram Facebook Youtube Youtube

Ein Assessment-Center (AC) ist ein Bewerberauswahlverfahren, das sich von einem klassischen Vorstellungsgespräch oder einem Einstellungstest in diesen Punkten unterscheidet:

In der Regel wirst du in einer Gruppe mit weiteren Bewerber*innen geprüft. Ein AC dauert länger als ein Vorstellungsgespräch. Das ist Stress, aber auch eine Chance: Im Vorstellungsgespräch bleiben dir nur ca. 30 bis 60 Minuten, bei dem AC gibt es mehrere Aufgaben und Gruppenarbeiten, falls also mal ein „Patzer“ passierst, kannst du ihn im AC wieder korrigieren.

  • Während der Übungen wird eure Gruppe von einem geschulten Team beobachtet. Das können zum Beispiel Mitarbeiter*innen oder Psycholog*innen sein. Das Team analysiert dein Verhalten während der Aufgaben und beurteilt so, ob du zum Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle passt.
     
  • In einem AC geht es immer um das „Wie“: Wie gehst du als Bewerber*in an ein Problem heran? Wie entwickelst du eine Lösung? Wie diskutierst du? Wie behauptest du dich im Team? Wie reagierst du auf Stress?

Ein AC kann so ablaufen:

  • Selbstpräsentationen
  • Denkspiele
  • Rollenspiele
  • Einzel- und Gruppenübungen
  • Gruppendiskussionen
  • Präsentationen zu bestimmten Themen

Tipps:

  • Genau wie beim Vorstellungsgespräch gilt auch hier: Sei pünktlich!
  • Auch in den Pausenzeiten kann es gut sein, dass dein Verhalten beobachtet wird. Verhalte dich daher auch hier freundlich und aufgeschlossen.
  • Kleide dich angemessen! Je nach Beruf kann dies natürlich variieren, achte jedoch im Allgemeinen auf ein gepflegtes Erscheinungsbild.
  • Denke an etwas zu essen und zu trinken! Normalerweise stellt das Unternehmen ausreichend Verpflegung bereit. Vorsichtshalber solltest du aber etwas mitnehmen.
  • Bleib du selbst! Unter so besonderen Umständen wird man natürlich etwas nervös. Das ist auch völlig in Ordnung. Wenn du dich aber zu Hause auf übliche Fragen und Aufgaben vorbereitest, besteht kein Grund zur Sorge.