Azubis im Ausland

Instagram Facebook Youtube Youtube

Einen Teil deiner Ausbildung kannst du im Ausland verbringen.

Das ist im Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt. Wie das genau funktioniert, erklären wir dir in unseren Fragen und Antworten im Überblick.

Fragen und Antworten

  • WIE LANGE KÖNNEN AZUBIS INS AUSLAND GEHEN?

    Maximal ein Viertel der Ausbildungszeit können Auszubildende laut Berufsbildungsgesetz (BBiG) im Ausland verbringen. In der Regel dauert ein Auslandsaufenthalt während der Ausbildung drei bis vier Wochen.

     

  • IN WELCHE LÄNDER KANN ICH GEHEN?

    Grundsätzlich in jedes Land der Welt. Aufenthalte innerhalb der Europäischen Union sind allerdings einfacher zu organisieren.

  • WIE FINANZIERE ICH MEINEN AUFENTHALT?

    Es gibt eine Vielzahl von Förderprogrammen, die die Kosten teilweise oder sogar komplett tragen. Für Aufenthalte im europäischen Ausland steht dir beispielsweise das Stipendium „Erasmus+.“ zur Verfügung. Darüber hinaus können Auslandsaufenthalte im außereuropäischen Ausland über das Förderprogramm AusbildungWeltweit des Bundesministerium für Bildung und Forschung bezuschusst werden. Die Höhe der Fördergelder richtet sich nach dem Zielland und der Dauer des Aufenthaltes. Zudem erhältst du weiterhin deine Ausbildungsvergütung.

  • WELCHE MÖGLICHKEITEN HABE ICH?

    Du kannst sowohl ein Auslandspraktikum als auch einen Sprach- oder Weiterbildungskurs im Ausland absolvieren. Deine Tätigkeit sollte allerdings in Zusammenhang mit deinem Ausbildungsberuf stehen.

  • WAS MUSS ICH MIT WEM REGELN?

    Dein Ausbildungsbetrieb muss deinem Vorhaben zustimmen. Der Auslandsaufenthalt muss vertraglich durch eine Zusatzvereinbarung zwischen dir und deinem Betrieb festgehalten werden. Auch musst du dir für die Zeit im Ausland keinen Urlaub nehmen, da der Auslandsaufenthalt Teil deiner Ausbildung ist. Die Berufsschule muss dich zudem freistellen und du bist verpflichtet, den versäumten Unterrichtsstoff eigenständig nachzuholen.

  • WAS SOLLTE ICH MITBRINGEN?

    Du solltest ein hohes Maß an Offenheit und Anpassungsfähigkeit mitbringen und bereit sein, dich auf ein neues Umfeld und eine fremde Kultur einzulassen.

Link-Tipps

Auslands­aufenthalte für Azubis

Manche Industrie- und Handelskammern (IHKs) organisieren Auslandsaufenthalte für Azubis. Mit diesen Angeboten kannst du deine Sprachkenntnisse verbessern!

Kaufmann/-frau International in Dublin

Weiterbildungskurs der IHK Koblenz in Kooperation mit der AHK Irland

Infos & Anmeldung