Mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz solltet ihr möglichst früh starten. Vor allem dann, wenn ihr in einem besonders begehrten Beruf durchstarten wollt. Trotzdem: Mit ein paar Tipps wird der Weg zum Traumjob zum Kinderspiel.

  • Einen genauen Zeitpunkt, wann du mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz beginnen solltest, gibt es nicht. Eins ist aber sicher: Je beliebter die Ausbildung ist, desto früher sind die begehrten Plätze weg. Das gilt ganz besonders für alle kaufmännischen Berufe oder auch Mediengestalter. Banken und Versicherungen suchen in der Regel schon ein Jahr im Voraus mit der Suche nach Auszubildenden. Das gilt ebenfalls für viele Ausbildungen im öffentlichen Dienst.

    Auch die Größe des Betriebs spielt dabei durchaus eine Rolle – denn große Unternehmen suchen tendenziell etwas früher als kleinere Betriebe. Auch da gelten die Monate September bis November als die heißeste Zeit für die Stellensuche. Etwas länger Zeit hast du, wenn du dich für eine Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe interessierst. Dort startet die Suche im Schnitt zum Jahresanfang. Im Februar und März suchen die Betriebe am Aktivsten.


  • Hast du im Sommer noch keine Stelle gefunden, solltest du den Kopf nicht in den Sand stecken. Die begehrtesten Plätze sind dann vielleicht schon weg, gute Stellen kannst du aber immer noch über die Lehrstellenbörse der IHK oder über die Agentur für Arbeit finden.