So macht ihr tolle Fotos!

In einer ganzen Reihe von Blogbeiträgen widmet sich Tina dem Thema Fotografieren und gibt euch tolle Tipps. Heute geht es um die richtige Wahl der Kamera.

  • Hallo ihr Lieben,

    ein großer Aufgabenbereich des Mediengestalters ist die Fotografie in verschiedenen Bereichen. Ich möchte hiermit eine Blogbeitragsreihe über Fotografie starten und euch die Fotografie so in mehreren Schritten näher bringen.

    In diesem Blogbeitrag erzähle ich euch erstmal ein paar allgemeine Informationen über die Fotografie und wieso es sich lohnt, von einer Digitalkamera auf eine Spiegelreflexkamera umzusteigen. Die nächsten Blogbeiträge werden die Themen Produktfotografie, Portraitfotografie und verschiedene Techniken des Fotografierens behandeln. Mit der Fotografie kann man mehrere Bereiche abdecken, wie zum Beispiel die klassische Menschenfotografie oder aber auch Natur-, Landschafts- und Produktfotografie – dazu aber in den nächsten Beiträgen mehr!

    Wieso sollte ich mir eine Spiegelreflexkamera kaufen?

    Der Kauf einer Spiegelreflexkamera lohnt sich heute eigentlich immer, auch wenn man sie nur für ein paar qualitative Schnappschüsse benutzt. Denn es gibt „Anfängermodelle“, die nicht sehr hochpreisig und für eine Spiegelreflexkamera sehr klein und kompakt sind (Beispiel: Canon EOS 100D / 200D).

    Außerdem kann man viele Einstellungen manuell aufeinander abstimmen – wie die Blendenöffnung, den ISO-Wert oder die Belichtungszeit. Mit einer Spiegelreflexkamera kann man verschiedene Objektive und Brennweiten nutzen und hat so mehr gestalterische Freiheit. Zudem hat man die Möglichkeit, im RAW-Format zu fotografieren.

    Dieses hat sehr viele Vorteile:
    -    Bei diesem Rohdatenformat wird das Bild vollkommen unbearbeitet auf der Speicherkarte mit allen Bildinformationen abgelegt, somit kann man von Grund auf sämtliche Nachbearbeitungen zu 100 Prozent nach seinen eigenen Vorstellungen und Wünschen ohne Qualitätsverlust in Angriff nehmen.
    -    Es besitzt einen sehr hohen Dynamikumfang, und somit kann man zum Beispiel helle und dunkle Bereiche im Bild in der Nachbearbeitung korrigieren.

    Das ist nur ein kleiner Auszug der ganzen Vorteile des RAW-Formats und es gibt noch viele mehr, aber überzeug Dich selbst und probiere das Fotografieren im RAW-Format mit einer Spiegelreflexkamera aus!

    Liebe Grüße,
    Tina