Samantha

Gestalterin für visuelles Marketing im 3. Ausbildungsjahr

Kinodekoration - Minions

Hallo ihr Lieben, 

letzten Monat haben wir im Kino Mainz eine Kinderspielecke mit dem Thema „Minions“ errichtet. Dieses Thema wurde ausgewählt, da im Juli der neue Kinofilm „Ich einfach Unverbesserlich 3“ erschienen ist. Dazu müssten einige Vorbereitungen getroffen werden. 

  • Begonnen haben wir mit der Auswahl der Möbel. Dazu haben wir eine Probeecke eingerichtet, die sich die Verantwortlichen aus dem Kino anschauen konnten. Danach haben wir zusätzliche Möbel bestellt, wie zum Beispiel eine Rutschmatte und einen Sitzsack in Form einer Banane, außerdem kamen noch zum Spielen eine Hüpfmatte und XXL Bausteine dazu. Außerdem haben wir für die Wandgestaltung noch Tapete mit dem Motiv der Minions bestellt und zusätzliche Wandsticker gekauft.

    Als es dann soweit war und wir im Kino mit unserer Arbeit beginnen konnten, haben wir nach folgendem Ablauf gearbeitet:

    Tag 1:
    - Ausmessen der Wandfläche, die gestrichen und tapeziert wird
    Abkleben der Wand und des Bodens
    - Tapetenwechselgrund streichen (dieser ist dafür verantwortlich, dass nachher die Tapete gut entfernt werden kann)

    Tag 2:
    - Tapezieren der Mustertapete
    - Entfernen der Abklebungen
    - Platzierung der Teppiche und des Möbels
    - Anbringen der Wandsticker

    Den Tapetenwechselgrund haben wir gestrichen, um bei Beschädigungen oder bei einem Themenwechsel die Arbeit zu vereinfachen. Der Tapetenwechselgrund schützt davor, dass der Kleister sich direkt mit der Wand verbindet und somit das Entfernen der Tapete sehr mühsam wird. Dadurch, dass der Tapetenwechselgrund sehr dünn ist, muss man beim Streichen langsam und vorsichtig vorgehen, da er sehr spritzt und schnell herunterläuft. Aus diesem Grund haben wir den Boden mit Malervlies abgedeckt und diesen an allen Stellen mit Klebeband befestigt.

    Am nächsten Morgen haben wir mit dem tapezieren begonnen. Dabei war besonders die Einweichzeit von 5 Minuten bei der Tapete zu beachten, da es sich um Papiertapete handelte. Das Maß der Bahnen haben wir uns vorher ausgerechnet, da mit Raport tapeziert werden musste (Raport bedeutet, dass aufgrund des Musters eine Abweichung von 26-53 cm entstehen kann). Nachdem dies erledigt war, haben wir die Tapete trocknen lassen, da sich die restlichen Blasen in dieser Zeit noch heraus gezogen haben. Währenddessen haben wir mit der Platzierung des Möbels und der Teppiche begonnen. Dabei war besonders auf die Fluchtwege zu achten, da dieser Bereich von Möbeln und sonstigen Gegenständen frei bleiben muss.

    Zum Schluss haben wir noch unsere Vermarktung an den Wänden angebracht und Wandsticker integriert.

    Während des Aufbaus haben sich schon viele Kinder und Jugendliche die Ecke angesehen und besonders der Sitzsack in Bananenform kam sehr gut an :). Dies hat uns die Arbeit besonders leicht gemacht, da man direkt sehen konnte, dass es den Kindern gefällt. 

    Bis bald
    Samantha