Redaktionsluft und der Chef vom Dienst

Umziehen für die Ausbildung? Robin hat's gemacht - von Würzburg nach Koblenz! Nach zwei abgebrochenen Studiengängen hat er entschieden, dass eine Ausbildung besser zu ihm passt. Er ist Feuer und Flamme für seinen Beruf Medienkaufmann und vielleicht kann er euch ja anstecken :)! Jedenfalls legt er jetzt los und bloggt für euch über seine Ausbildung. 

  • Hallo liebe Leser da draußen,

    ich bin Robin, 21 Jahre alt, vor kurzem aus Würzburg im schönen Freistaat hergezogen und seit August diesen Jahres Auszubildender zum Medienkaufmann beim Mittelrhein-Verlag (Rhein-Zeitung). Wie meine liebe Kollegin Marie schon angekündigt hat, werde ich mich mit ihr abwechseln und meinen Beitrag dazu leisten, euch einen Einblick in die Welt der angehenden Medienkaufleute bei der größten regionalen Tageszeitung im nördlichen Rheinland-Pfalz zu geben. So, genug mit der Bauchpinselei, jetzt geht’s ans Eingemachte.

    Bisher war ich in 3 der insgesamt 12 Abteilungen eingesetzt, die wir in der Ausbildung durchlaufen. Heute werde ich euch etwas über meine Zeit in der Redaktion berichten.

    Ich konnte 4 Wochen lang Redaktionsluft schnuppern, was gleich zum Start ein absolutes Highlight für mich war. Es war extrem interessant den Prozess hautnah mitzuerleben, der notwendig ist, um unseren Lesern jeden Morgen druckfrisch die Topstories der Welt, Deutschlands und unserer Region  auf den Frühstückstisch zu servieren. Unterdessen arbeitete ich im CvD (Chef vom Dienst)- Büro. Dort hatte ich neben täglich anfallenden Aufgaben auch einige spannende Aufträge bekommen, bei denen es sich hauptsächlich um Analysen unseres Blatts, der Fremdpresse oder unserer Online-Auftritte handelte. So lernte ich unsere Produkte kennen und bekam gegen Ende meines Aufenthalts sogar die Möglichkeit meine Meinung und Vorschläge gegenüber dem Chef vom Dienst zu äußern, wobei ich definitiv das Gefühl hatte gehört zu werden.

    Bisher habe ich noch nicht die Flucht angetreten und das obwohl ich vorher zwei Studiengänge abgebrochen hatte und somit nicht zu den bindungsfähigen Typen gehöre. Vielleicht ist das ja ein gutes Zeichen dafür, dass ich endlich angekommen bin.

    Damit übergebe ich wieder an Marie, bis in zwei Monaten dann.

    Servus
    Euer Robin