Niklas K.

Kaufmann für Büromanagement im 2. Ausbildungsjahr

Berufsschule

Liebe Blogger-Leser,  über meine praktische Arbeit im Hotel habt Ihr ja schon einiges erfahren. Heute möchte ich Euch mal über den theoretischen Teil meiner Ausbildung in der Berufsschule informieren.

  • Unterricht ist 2-mal pro Woche – immer mittwochs 8 Stunden und freitags 4 Stunden. Beginn ist 07:30 Uhr- Ende 14:30 Uhr. Freitags endet der Unterricht 10:45 Uhr. Danach bin ich – je nachdem, wieviel im Hotel los ist – noch einen halben Tag im Betrieb oder habe frei.

    Während der Schulferien ist auch keine Berufsschule. Der Vorteil jede Woche Schule zu haben ist, dass man aus dem Stoff nicht rauskommt und auch im Betrieb immer up to date ist. Nachteil ist, man kann nur während der Schulferien Urlaub nehmen.

    In meiner Klasse sind 20 Schüler, davon 3 Jungs und 17 Mädchen. 

    Fächer und Lerninhalte:

    Büromanagement

    • Gestaltung von Büroprozessen
    • Organisation von Arbeitsvorgängen
    • Auftragsbearbeitung und –analyse
    • Vertragsabschlüsse


    Hier sind gute Deutsch- und Computerkenntnisse gefragt.

    Rechnungswesen

    • kaufmännisches Rechnen (Zins-, Prozent-, Durchschnittsberechnung)
    • Grundlagen der Buchführung (Kapital und Vermögen, Bilanzen, Buchungen, Steuern)
    • Belegordnung
    • Preisnachlässe
    • Anlagenwirtschaft
    • Kalkulation
    • Abschlüsse (Monat, Quartal, Jahr)


    Spaß an Mathematik und Zahlen sind hier von Vorteil.

    Vier Stunden pro Woche sind Sozialkunde und Deutsch. Hier geht es um aktuelle Themen aus Wirtschaft und Politik.

    Fazit: Die verschiedenen Fächer sind sehr berufsorientiert und die behandelten Themen lassen sich im Betrieb gut anwenden.

    Bis demnächst, Niklas