Ferien und Finanzen

Hallo zusammen,
sind die Ferien nicht etwas Tolles? Als Schüler kann man 6 Wochen lang entspannen. Für Azubis sind die Ferien nicht mehr ganz so wie für Schüler. Wir haben nur „lernfreie Zeit“. Aber auch das kann mal sehr entspannend sein: kein Lernen für die Klausur nächste Woche und keine Hausaufgaben. Viele der Azubis fahren in den Urlaub, auf den sie das Jahr gespart haben. Andere von uns nutzen den Urlaub, um einfach Zuhause zu entspannen.

  • Aktuell bin ich in der Finanzbuchhaltung eingesetzt. Bei uns ist diese aufgeteilt in die Debitoren- und die Kreditorenbuchhaltung. Zurzeit bin ich bei den Kreditoren, wo ich mich um Rechnungen kümmern muss, die wir von den anderen Firmen erhalten und bezahlen müssen. Die Rechnungen sind auch das Hauptfeld, um das ich mich kümmere.

    Ich bekomme jeden Morgen die neuen Rechnungen auf den Platz gelegt, um diese nach Firma zu sortieren. Anschließend muss ich darauf achten, ob die Rechnung mit unserer produzierten Ware zu tun haben, oder ob es etwas ganz anderes ist. Die sortierten Rechnungen versehe ich anschließend mit Barcodes und gebe sie weiter an unseren Empfang. Dort werden sie in unser Rechnungsprogramm eingespielt, in dem sie weiter bearbeitet werden.

    Eine andere Aufgabe, die zu meinem Tätigkeitsbereich gehört, ist das Aussortieren und Zurückschicken von fehlerhaften Rechnungen. Wenn wir Rechnungen mit falschen Beträgen oder einer fehlerhaften Firmenanschrift erhalten, senden wir die Rechnung mit einem kurzen Anschreiben zurück an den Rechnungssteller. Dieser sendet uns dann schnellstmöglich die korrigierte Rechnung zurück, damit wir bezahlen können. Manchmal bekommen wir aber auch Rechnungen doppelt zugesendet, was wir aber nicht auf Anhieb feststellen können, da wir täglich bis zu 150 Rechnungen erhalten.
    Dies können wir aber nach dem Einscannen leicht herausfinden und dann komme ich ins Spiel. Ich bekomme einen Ausdruck mit der Barcode Nummer der letzten Rechnung, damit ich diese aus den Ordnern raussuchen kann. Da es jeden Barcode nur einmal gibt, ist es leicht, die richtige Rechnung zu finden.

    Das ist bloß ein kleiner Teil meiner Aufgaben. Wie ihr sehen könnt, ist die Finanzbuchhaltung eine umfangreiche Abteilung. Es gibt selten Momente, in denen man mal nichts zu tun hat, aber so ist es am besten. Denn je weniger zu tun ist, desto mehr Langeweile würde aufkommen und umso länger kommt einem der Arbeitstag vor.

    Ich wünsche euch noch erholsame Ferien und genießt das Wetter!
    Moritz