Assessment Center - So läuft's bei uns

Ich bin jetzt den letzten Monat in der Personalabteilung und muss sagen, dass ich einiges mitnehmen kann. Ich habe viele Eindrücke sammeln können und vor allem viel über das Bewerbungsverfahren bei Rhodius gelernt. Meine Ausbildungsleiterin hat mich mit zu Telefoninterviews genommen und mir anhand der Bewerbungen gezeigt, wie man am ehesten Erfolg hat. Mit am interessantesten fand ich das Assessment Center, welches wir für die zukünftigen Auszubildenden Industriekaufleute durchgeführt haben. Hier liest du mehr darüber.

  • Hallo alle zusammen,

    das Assessment Center wurde zum ersten Mal veranstaltet, daher wusste niemand so recht, ob es gut funktioniert oder nicht. Wir haben insgesamt fünf Bewerber eingeladen und zum Glück sind alle gekommen.

    Die Herausforderung bei so einer Veranstaltung ist immer, die richtigen Informationen aus den Bewerbern heraus zu bekommen. Dafür haben wir uns im Vorfeld überlegt, was wir sehen wollen. Auf diesen Aspekten haben wir dann die Aufgaben für das Assessment Center aufgebaut und die Übungen gestaltet.

    Angefangen haben wir mit einer Vorstellungsrunde, in der jede/r Bewerber/in drei Adjektive aus einer Liste auswählen musste, mit denen sie/er sich dann beschreiben konnte. So konnten wir einschätzen, wie reflektiert die Bewerber sind.

    Bei der anschließenden Einzelarbeit mussten sie dann kritische Fragen beantworten, dabei ging es aber weniger um das richtige Ergebnis, vielmehr um das Auftreten bei der anschließenden Präsentation der Ergebnisse und dem Umgang mit einer Problemstellung. Wir wollten sehen, wie die Bewerber arbeiten und wie ihr Auftreten vor vollkommen fremden Menschen ist. Um zu sehen, ob die Bewerber auch konstruktives Feedback geben können, sollte immer einer die Präsentation des anderen bewerten.

    In der darauf folgenden Gruppendiskussion stellten wir eine Frage, die von den Bewerbern diskutiert werden sollte. Die Frage an sich, war allerdings eher kritisch gestellt, wodurch auch eine richtige Diskussion entfacht wurde. Der Sinn dahinter war, beurteilen zu können, ob eine Person sich nur der Meinung anderer annimmt oder auch eine eigene Meinung hat und diese auch durchsetzen kann.

    Bei der letzten Aufgabe haben wir dann die Bewerber in zwei Gruppen eingeteilt und ihnen eine Aufgabe gegeben, die sie im Team lösen mussten. Bei der Vorstellung der Ergebnisse konnte man gut sehen, wie das Teamgefüge ist und wie kreativ jemand ist. Auf meinem Foto seht ihr einen Ausdruck von unserem Bewertungsbogen. Anhand dieses Bogens haben wir die einzelnen Bewerber in den Übungen bewertet.

    Zum Abschluss haben wir die Bewerber einzeln zu uns gerufen, um dann jedem ein Feedback zu geben und auch selbst eine Rückmeldung zu erhalten. Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Tag, denn wir haben gute Rückmeldungen bekommen und konnten unsere neuen Azubis für das Jahr 2019 finden! Vier der fünf Bewerber fangen zum Jahr 2019 bei uns an und werden hoffentlich viel Spaß bei uns haben.

    Viele Grüße
    Moritz