Gastronomie – Warum so besonders?

Hallo ihr Lieben,

momentan bin ich an der Rezeption eingesetzt und lerne das Hotel nochmal von einer ganz anderen Seite kennen. An der Rezeption haben die Gäste den ersten und letzten Eindruck vom Hotel und diesen vermittelt man auch als Azubi. Hier laufen alle Fäden zusammen und man verbindet die einzelnen Abteilungen miteinander.  So lernt man die Gastronomie im Ganzen kennen.

  • Hierzu möchte  ich euch noch meine Eindrücke von der Gastronomie erzählen. Jeder von euch hat sicherlich schon von den Schattenseiten der Gastronomie gehört. Lange Arbeitszeiten, geringe Bezahlung, ein rauer Umgangston und Arbeiten am Wochenende und an Feiertagen. Das sind jetzt nur ein paar wenige Bespiele.

    Wiederum gibt es schöne und positive Dinge der Gastronomie zu berichten. Mit dem richtigen Team, schafft man auch einen anstrengenden Tag mit links. Das Arbeiten fehlt einem gar nicht schwer und die Zeit vergeht wie im Flug. Auch wenn man am Wochenende oder an Feiertagen arbeiten muss, ist es auch mal ganz schön unter der Woche frei zu haben und zum Beispiel bummeln zu gehen, wenn die Geschäfte nicht total überfüllt sind. Am Wochenende und an Feiertagen sind öfters auch größere Veranstaltungen, zum Teil auch mit Live Musik, bei denen es einfach Spaß macht zu arbeiten.

    Bei den meisten Unternehmen bekommt man auch Trinkgeld, sodass die geringe Bezahlung gar nicht mehr so schlimm ist.

    Abschließend kann ich sagen, dass die Gastronomie eine sehr spannende und abwechslungsreiche Branche ist, in der man viel lernen kann und vor allem Kontakt zu Menschen hat.