Lukas

Kaufmann für Büromanagement im 3. Ausbildungsjahr

Vom Abbruch zum Anfang

Lukas studierte zuerst Politikwissenschaften, bevor er sich dazu durchrang, sein Studium abzubrechen und eine Ausbildung zu beginnen. Wieso, weshalb, warum und wer, wie, wo, was - das berichtet er euch hier!

  • Moin Moin und hallo - herzlich Willkommen auf meinem „durchstarter-Blog“!
    In diesem ersten Blogeintrag möchte ich euch, wie der Titel schon vorwegnimmt, meinen Weg vom Studienabbruch in die Ausbildung berichten. Ich hoffe, ich kann euch meine Ausbildung näherbringen und eure Fragen beantworten und Unsicherheiten nehmen. Ich mache eine Ausbildung als „Kaufmann für Büromanagement“ in Witten beim „Wittener Transport-Kontor Heinrich Stratmann GmbH“.

    Ich habe Politikwissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal studiert. Während des Studiums, relativ kurz vor dem Ende des zweiten Semesters, wurde mir klar, dass ich den Weg an der Uni nicht weitergehen wollte und konnte. Ich kam zum einem nicht mit den Leuten zurecht und zum anderem gefiel mir das theoretische Lernen während des Bachelors nicht. Natürlich kommt einem der Studienabbruch immer mulmig vor, jedoch sah ich meine Entscheidung als eine Möglichkeit.

    So kam es, dass ich mich für eine Ausbildung entschieden habe. Selbstverständlich habe ich mich über diverse Internetseiten über mögliche Ausbildungsberufe informiert. Neben der Schule und der Uni habe ich für knapp drei Jahre bei einem lokalen Getränkefachhandel gearbeitet, bei dem ich auch beraten wurde, welcher Beruf zu mir passt.
    Kaufmännische und organisatorische Prozesse, sowie Abläufe waren schon immer sehr interessant für mich. Infolge dessen schien mir der „Kaufmann für Büromanagement“ passend für meine berufliche Zukunft.

    Nach freien Ausbildungsplätzen habe ich dann Online bei der Stellenbörse der „Agentur für Arbeit“ gesucht und bin bei zwei Unternehmen in der Region fündig geworden, bei denen ich mich fix beworben habe. Ich hatte ein Bewerbungsgespräch, das auf Anhieb positiv verlief und nach zwei Wochen bekam ich einen Anruf, dass man mir gerne den Ausbildungsplatz anbieten möchte.

    Ich habe mich dann für das „Wittener Transport-Kontor“ entschieden, da ich mich bereits beim Bewerbungsgespräch gut aufgehoben gefühlt habe. Außerdem konnte ich mir gut vorstellen, in der Logistik-Branche zu arbeiten, da ich bereits bei Verwandten nachhorchen konnte, wie sich eine Ausbildung in diesem Bereich gestalten wird.

    Dies war somit mein Einstieg in die Ausbildung zum „Kaufmann für Büromanagement“. Stand jetzt bin ich im zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung im beschaulichen Witten.

    Derzeit bin ich in der Abrechnung unseres Unternehmens tätig. Für mich ist diese Abteilung ein  abwechslungsreicher Bereich, da ich zum einen selbständig arbeite und somit meinen Arbeitstag größtenteils selbst strukturieren kann, zum anderen dennoch in neue Abläufe eingebunden werde und weiter lernen kann.

    In diesem Sinne freue ich mich, weiter berichten zu können !
    Euer Lukas