Neujahres-Special: Unsere neuen Azubis!

Hallo ihr Lieben,
ich dachte mir, dass wir zum Auftakt (in ein hoffentlich erfolgreiches 2019) mal unsere neuen Azubis erzählen lassen, wie ihr Start bei uns so verlaufen ist. Das "Erste Lehrjahr" ist nun seit August 2018 bei uns und konnte sowohl im Betrieb als auch in der Schule erste Erfahrungen sammeln. Wie ihre ersten Tage bei uns in der Bank verlaufen sind und was sie zu uns gebracht hat, könnt ihr nun hier erfahren:

  • Wer sind unsere drei neuen Azubis überhaupt?



    Mareen, 18                         





                                                         

     

     


                                                                                                         Nils, 21




    Benedict, 20 

     

     





    Wie liefen die ersten Tage eurer Ausbildung ab? Wie war der erster Eindruck ?
    Mareen: „Die ersten drei Tage waren unsere Einführungstage. Am ersten Tag sind wir in die unterschiedlichen Filialen gefahren (Herbede, Langenberg, Bochum - Linden, Sprockhövel und Hattingen) und haben das ganze Team kennengelernt. Am zweiten Tag ging es dann rund um das Thema Bankgeheimnis und Datenschutz.“   

    Nils: „Durch die vielen neuen Gesichter war es schon irgendwie richtig überwältigend. Aber wir haben uns sehr gefreut, alle kennenzulernen. Teilweise hat sich leichte Panik breitgemacht, ob man sich jemals alle Namen merken könnte!“

    Benedict: „Wir wurden wirklich herzlich begrüßt und ins Team aufgenommen. Ich glaube, dass wir drei uns einig sind, dass wir wirklich einen guten Start hatten.“


    Warum habt ihr euch für die Ausbildung bei der Bank entschieden? Warum eine Ausbildung im Allgemeinen?
    Mareen: „Ich habe mich nach dem Abitur zunächst für eine Ausbildung entschieden, weil ich einen Einblick in das Berufsleben bekommen wollte und um mein erstes eigenes Gehalt zu erarbeiten. Für die Ausbildung bei der Bank habe ich mich interessiert, weil ich in den letzten zwei Schuljahren den Leistungskurs in            Sozialwissenschaften belegt habe. Dort wurde mir alles rund um das Thema Finanzen und Banken nahegebracht.“

    Nils: „Für mich war relativ schnell klar, dass „nur“ theoretisch lernen nicht das Richtige ist. Ich habe mich vor der Ausbildung an der Uni ausprobiert und gemerkt,  dass mir der praktische Teil fehlt.“

    Benedict: „Ich konnte im Rahmen eines Schüler-Praktikums die Bank schon ein bisschen kennenlernen und habe eine Menge positive Eindrücke gewonnen. Deshalb wollte ich in diesem Bereich eine Ausbildung machen.“

    Wie habt ihr euch bei der Bank beworben und wie lief der Bewerbungsprozess ab?
    Mareen: „Ich habe meine Bewerbung ein Jahr vor der Ausbildung persönlich bei der Volksbank Sprockhövel abgegeben und wurde eine Woche später zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Bei dem Bewerbungs-gespräch wurde ich gefragt, wie ich auf die Ausbildung aufmerksam geworden bin, was ich für Hobbys          habe und was ich für Stärken oder auch Schwächen habe.“

    Nils: „Ich habe mich aus einem bestehenden Ausbildungsverhältnis heraus bei der Bank beworben. Mein damaliger Betrieb ging leider in die Insolvenz, sodass ich mich nochmals umorientieren musste. Ich gab meine Bewerbung bei der Bank ab und wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.“

    Benedict: „Ich habe meine Bewerbung - genau wie Mareen - direkt in der Filiale abgegeben und bekam danach eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Kurze Zeit später bekam ich die Nachricht, dass ich den Ausbildungsplatz bekommen habe.“

    INFO: Ihr könnt eure Bewerbungen auch gerne Online abgeben!

    Was habt ihr für Erwartungen an die Ausbildung und worauf freut ihr euch schon besonders?
    Mareen: „Ich freue mich besonders auf die Kundengespräche und den Kundenkontakt. Einfach die Möglichkeit, in unterschiedlichen Bereichen weiterhelfen zu können.“

    Nils: „Ich hoffe auch auf viel Kundenkontakt, umso schnell selbstständig arbeiten zu können.“      

    Benedict: „Ich erwarte, dass ich (obwohl es Arbeit ist) Spaß daran habe, was ich tue. Außerdem freue ich mich besonders auf den Immobilien-Bereich der Bank.“

    Eure Tipps an zukünftige Bewerber?
    Mareen: „Informiert euch gut über die Ausbildung die ihr machen möchtet, um unangenehme Über-raschungen zu vermeiden. Und seid vor allem nicht zu aufgeregt vor dem ersten Bewerbungsgespräch, es ist gar nicht so schlimm wie man denkt ;-).“

    Nils: „Eine offene und freundliche Ausstrahlung ist für den Anfang mit das Wichtigste. Zeigt vor allem, dass ihr motiviert seid und Interesse an dem Beruf und den Ausbildungsinhalten habt!“

    Benedict: „Seid lernwillig, zuverlässig und bewerbt euch bei uns, wenn ihr einen abwechslungsreichen Beruf rund um das Thema Finanzen sucht.“

    Danke für das kurze Interview ihr Drei!

    Ich wünsche allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr! Wenn ihr euch für die Ausbildung interessiert oder noch Fragen offen sind könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben!