3. Kollegen-Interview - Andreas

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

es ist schon Oktober – Wahnsinn! Nächsten Monat steht schon die Abschlussprüfung vor der Tür. Aber jetzt erst einmal etwas Erfreuliches, ich darf euch heute nämlich noch einen weiteren Azubi-Kollegen aus dem 2. Lehrjahr vorstellen. Er heißt Andreas, ist 19 Jahre alt und ist im gleichen Lehrjahr wie Marc, den ich euch im letzten Blog vorgestellt habe.
Viel Spaß beim Lesen!

  • Warum hast du dich überhaupt für die Ausbildung bei der Bank entschieden?
    Ich habe mich in erster Linie für die Ausbildung entschieden, da man grundsätzlich eine gute berufliche Perspektive für die Zukunft hat. Außerdem kann ich viel für mein eigenes Leben nutzen, besonders in Hinblick auf den Umgang mit den eigenen Finanzen.

    Nenne mir ein Wort, dass deine Motivation für die Ausbildung am besten beschreibt
    Karrierechancen!

    Es ist doch einfach viel schöner zur Arbeit zu gehen, mit dem Gefühl, wirklich etwas erreichen zu können und ein Ziel vor Augen zu haben. Außerdem wird uns das Gefühl gegeben, dass kein Wettkampf unter den Azubis nötig ist, da wir durch unsere Leistung und die Möglichkeiten in der Bank auch so unsere Ziele erreichen können.

    Haben sich deine Erwartungen an die Ausbildung erfüllt?
    Ich hatte ehrlich gesagt vor der Ausbildung keine besonderen Erwartungen und bin offen an das Thema herangegangen. Aber zum jetzigen Zeitpunkt bin ich sehr zufrieden.

    In welchem Bereich der Bank arbeitest du momentan und wie sieht deine Zukunft in der Bank aus?
    Ich bin aktuell im Vermögensmanagement oder auch Wertpapierbereich eingesetzt, wo wir Kunden rund um Anlagemöglichkeiten ihres Vermögens beraten.
    Was meine Zukunft bei der Volksbank angeht bin ich recht zuversichtlich, da wir Azubis schon gehört haben, dass gute Übernahmechancen bestehen.

    Welche Voraussetzungen sollte ein Bank-Azubi deiner Meinung nach mitbringen?
    Man sollte im Kundenkontakt, sowie im Umgang mit den Kollegen höflich und aufgeschlossen sein. Man hat den ganzen Tag mit den unterschiedlichsten Menschen und Charakteren zu tun, sodass man in der Lage sein sollte, sich darauf einstellen zu können. 

    Was war ein besonderes schöner/ einprägsamer Moment während deiner Ausbildung?
    Besonders schöne Momente sind die, in denen man das Gefühl bekommt nicht „nur“ Azubi zu sein, sondern wirklich ein Team-Mitglied. :-)

    Na, wie hat euch Andreas Beitrag gefallen?

    Wenn ihr Anregungen, Fragen oder Themen-Wünsche habt, dann schreibt mir einfach eine E-Mail :-)!