Katarina D.

Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL) Handel im 2. Ausbildungsjahr

Neue Abteilung - Neue Erfahrungen

Hallo ihr Lieben, letztes Mal habt ihr meine Uni-Geschichte verfolgt und konntet den ersten Einblick in die Theoriephase eines dualen Studiums bekommen.

  • Nachdem das erste Semester vorbei ist, habe ich mich gefreut, mein neu gesammeltes Wissen in die nächste Abteilung anwenden zu können. Mein Wunsch wurde erfüllt und ich durfte als nächstes in den Einkauf- für die Fahrradmarke FISCHER.

    Der Uünsch danach ist durch meine Leidenschaft zu Fahrräder und mein vorheriges Studium Elektro- und Informationstechnik gekommen. Ich wollte sehen; wie man ein Fahrrad zusammen bekommt, wie man ein Motor testet und Software perfektioniert. Da Einkauf sehr viel in dem Fach Supply Chain Management ausgeprägt ist, habe ich gehofft, mein Wissen zu festigen und Neues zu erfahren.

    Die ersten Wochen habe ich verschiedene Aufgaben aus Marketing und Einkauf erledigt. Da die zwei Abteilungen räumlich nah sind, gibt es auch ein paar Schnittpunkte in deren Bereichen. Die Kollegen haben mich gleich akzeptiert und eine freundlich aufgenommen. Und dann ging es los.

    Das war der Plan: vormittags im Einkauf und nachmittags im Marketing. Man kann sich schon vorstellen, dass der Wechsel anstrengend war, aber auch sehr abwechslungsreich. Da ich in dieser Praxisphase sehr kurz in der Abteilung war, konnte ich leider keine eigenen Projekte übernehmen oder einen tieferen Einblick in die Geschäfte des Bereichs bekommen. Durch den Wechsel war ich nur wenig Stunden am Tag in einer Abteilung und konnte keine wichtigeren Aufgaben erledigen, was natürlich schade war. Aber, wie später im Job oder im täglichen Leben, muss man seinen Weg erkämpfen und lernen, dass einigen Sachen einfach gemacht werden müssen, auch wenn sie nicht so viel Spaß machen wie die anderen. Mein Charakter wurde dadurch gestärkt und meine Einstellung zur Schwierigkeiten im Leben verbessert.

    Ich habe meine Arbeit verantwortlich erledigt und es war mir bewusst, dass ich tatsächlich was Neues gelernt habe. Ich habe andere Seiten von mir selbst kennengelernt und konnte an meinen Schwachstellen arbeiten. Ich konnte mich als Person weiterentwickeln.

    Nach 6 Wochen in der Praxis war bald wieder Unizeit. Semester Nummer 2 klopft an die Tür. Bin gespannt. Ihr auch?