Katarina D.

Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL) Handel im 2. Ausbildungsjahr

Die Kunst der Sprache

Wie du bisher schon mitbekommen hast,  schreibe ich gleichzeitig auf Deutsch und Englisch. Man könnte sich fragen ob das einen bestimmten Sinn und Zweck hat, ob ich so was machen muss oder ob es etwas komplett anders ist. Das verrate ich dir in meinem neuen Beitrag.

  • Mein Studium ist auf Deutsch. Mein Alltag auf Deutsch. Mein Job –ja, du hast es schon- auf Deutsch. Man könnte sagen, dass es vielleicht kein Nutzen hat, dass ich auf beiden Sprachen die gleiche Geschichte erkläre. Man würde aber falsch liegen.

    Deutsch und Englisch sind beide meine Fremdsprachen. Mit der englischen Sprache bin ich aber besser vertraut und lexikonisch reicher. Englisch war die Sprache einer anderen Welt, die Sprache der Serien und Filme, die mich in die faszinierende Welt der westlichen Länder geführt haben und mein Verstand und Offenheit für Neues vertieft. Auf Englisch entstanden meine erste kurze Geschichte, meine erste Texte und Lieder. Auf Englisch fühle ich mich sicher, cleverer und fähiger für alles.

    Mit Deutsch habe ich aber diese Fernsehen-Bilder wirklich gemacht. Deutsch hat mir die Chance gegeben, mein Traum zu leben.

    Beide Sprachen haben mir erlaubt, mich überall auf der Welt (so viel habe ich auch nicht gesehen) zu verständigen und mein Punkt zu erklären.

    Als ich damals mit Fremdsprachen angefangen habe, waren sie noch ein Fach, das mir meine Freizeit geklaut hat. Jetzt sind sie diese Tür, die mich in die Welt führe. Sie besitzen diese magische Kraft, Menschen, die tausende Kilometern entfernt sind, kennenzulernen und ihre Geschichte und Kultur zu verstehen. Die Art und Weise wie man ein bestimmtes Wort auf eine Sprache spricht, kann mehrere Seiten in ein Geschichtsbuch schreiben. Wörter, diese Brücken, die Menschen näher zu einander bringen. Wörter, die Himmel und Hölle erschaffen können.

    Wenn man sich die Seiten von dem Alten Testament aus der Bibel lesen lässt, ist es zu sehen, dass eine Legende es erklärt, warum die Menschen überhaupt unterschiedliche Sprachen sprechen.

    Das Alte Testament der Bibel besagt, dass Gott die Menschen für ihren Größenwahn strafen wollte und sie deshalb in alle Länder zerstreute. Zunächst sprachen die Menschen nämlich eine einzige Sprache. Mit dem Turmbau zu Babel hatten sie das Vorhaben, gemeinsam den Himmel zu erreichen. Gott aber bestrafte sie dafür und verwirrte ihre Sprache, sodass sie sich untereinander nicht mehr verständigen konnten. Aus dem gigantischen Turmbau der Menschheit konnte nichts mehr werden. Denn um gemeinsam etwas Großes zu schaffen, muss man sich verständigen können.

     “You live a new life for every language you speak. If you know only one language, you live only once.”

     – Czech proverb