Joyce

Kauffrau für Marketingkommunikation im 3. Ausbildungsjahr

Was steckt hinter "common solutions"?

Nachdem Joyce in ihrem letzten Blogbeitrag über ihren Weg zu common solutions berichtet hat, erzählt sie heute, was common solutions ist bzw. macht!

  • Im letzten Blogbeitrag habe ich euch ja schon davon berichtet, wie ich zu meiner Ausbildung gekommen bin. Aber was steckt eigentlich hinter dem Unternehmen common solutions? Das lest ihr heute von mir:

    Seit 1992 ist common solutions ein IT-Dienstleister für mittelständisches Unternehmen in Bochum. Es gibt drei verschiedene Produkte, wovon wir in der Marketingabteilung aber ausschließlich eines bewerben, nämlich unser Warehouse Management System (WMS) storelogix. storelogix ist eine Software, die bei allen Unternehmen einsetzbar ist, die ein Lager betreiben. Wenn du also etwas bei unseren Kunden bestellst – z.B einen tollen Bikini oder eine Badehose von Enamora, managt unser WMS von da an alle Prozesse, die nötig sind, das Paket an dich zuzustellen.

    Bei uns arbeiten über 25 Mitarbeiter in vier verschiedenen Abteilungen. Darunter sind fünf Azubis, was verhältnismäßig echt viel ist. Als IT-Firma haben wir zwei IT-Abteilungen, nämlich die Softwareentwicklung, die immer weiter an unserem Produkt feilt und dazu noch den Systembetrieb. Die Kollegen dieser Abteilung sind dafür zuständig, dass alle Computer unserer Kunden vor Ort - aber logischerweise auch unsere eigenen - funktionieren. Dann gibt es natürlich die Verwaltung, die alles rund um die Themen Verträge und Rechnungen regelt, sowie verschiedenste Termine koordiniert. Zum Schluss noch meine Abteilung, das Marketing.

    Warum ich meine Arbeit so gerne mache...
    Meine Ausbildung im Marketing ist echt vielseitig. In anderen Unternehmen legt man sich auf verschiedene Teilbereiche fest, in denen man dann letzten Endes ein Spezialist wird. Bei uns bekomme ich einen Rundumblick über alle Aufgaben, die im Marketing anfallen. Von der Planung neuer Broschüren über Online-Marketing bis hin zur Messeplanung, bei mir steht jeden Tag eine andere spannende Aufgabe auf der To-do-Liste. 
    Mein kleiner Tipp an dich:Nur weil das Unternehmen aus einer Richtung stammt, mit der du vorher noch nie einen Berührungspunkt hattest, solltest du dich nicht abschrecken lassen. Auch ich bin nicht mit einem IT- oder Logistik-Fachwissen auf die Welt gekommen und es ist auch noch kein Meister vom Himmel gefallen. 

    Wie meine Arbeit dann wirklich im Detail aussieht, berichte ich euch in meinem nächsten Blogbeitrag.