Duales Studium - die Chemie stimmt!

Hallo, mein Name ist Jean und ich mache ein Duales Studium Prozesstechnik bei dem Chemieunternehmen Zschimmer & Schwarz in Lahnstein. Ich bin 20 Jahre alt und wohne in Koblenz. Zur Schule und zur Arbeit fahre ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zur Hochschule jedoch mit dem Auto. Bevor es mit meinen Blogs richtig losgeht, beantworte ich heute erstmal ein paar Fragen zu mir selbst.

  • Was hat dich zu deiner Ausbildung bewegt?
    Ich wollte unbedingt ein duales Studium machen, weil ich sowohl einen praktischen als auch einen anspruchsvollen theoretischen Teil in meinem Beruf brauche. Da mich der naturwissenschaftlich-technische Bereich schon in der Schule interessiert hat, habe ich mich dann für das duale Studium Prozesstechnik entschieden.

    Welche Hobbies und Interessen hast du? Spielten diese bei der Wahl des Berufs eine Rolle?
    Meine Hobbies sind Rudern, Schwimmen, Fahrradfahren, Musik und Konzerte. Sie haben bei der Berufswahl zwar keine Rolle gespielt, aber durch den Sport bleibe ich fit und habe immer einen guten Ausgleich zur Schule, zum Studium oder zur Arbeit.

    Was machst du in deinem Ausbildungsbetrieb?
    Im ersten Monat haben wir viel im Labor gearbeitet und wichtige Grundkenntnisse erlernt. Mittlerweile wurden wir Azubis in verschiedene Abteilungen eingeteilt, in denen wir bei Vorbereitungen und Produktionsprozessen bspw. an den Reaktoren zur Hilfe eingesetzt werden.

    Was kannst du zur Berufsschule sagen?
    Die Berufsschule ist sehr einfach, da dort am Anfang erst einmal alle auf ein Level gebracht werden müssen. Als frischer Abiturient hat man es dort sehr leicht und kann seinen Klassenkameraden und Azubi-Kollegen in vielen Bereichen helfen.

    Hast du viel Kontakt zu Menschen?
    Kontakt zu Menschen innerhalb des Betriebs - Ja, wir arbeiten mit vielen verschiedenen Kollegen zusammen und besonders in den ersten Monaten lernt man viele neue Gesichter kennen. Kundenkontakt haben wir allerdings nicht.

    Wie groß ist dein Ausbildungsbetrieb?
    Mein Betrieb ist im Vergleich zu anderen ansässigen Chemiebetrieben sehr groß. An unserem Standort in Lahnstein arbeiten über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ca. 40 Auszubildende. Weltweit wird unser Betrieb durch 29 Unternehmen an 15 Standorten vertreten.

    Gibt es besondere Erwartungen, die dein Ausbildungsbetrieb an dich hat?
    Natürlich sollte man sich für chemische und physikalische Prozesse interessieren, wenn man sich für solch ein duales Studium bewirbt. Besonders die Kenntnis über Grundlagen in Mathematik, Chemie und Physik sollte schon vorhanden sein. Für das duale Studium braucht man natürlich auch eine Zugangsberechtigung für die Hochschule (Abitur, Fachabitur).

    Wie hoch ist die Vergütung ungefähr?
    Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für die chemische Industrie. im ersten Lehrjahr liegt die Vergütung bspw. bei knapp 900€ brutto, man hat also ca. 710€ netto raus.

    Was gefällt dir an der Ausbildung besonders gut?
    Vieles hier gefällt mir sehr gut. Ich verstehe mich gut mit den anderen Auszubildenden, man wird sehr fair behandelt und bekommt die Arbeitsschritte und Sicherheitsanweisungen sehr ausführlich und gut erklärt. Das Klima im Betrieb ist sehr angenehm und die Arbeit kann, je nach Abteilung, sehr abwechslungsreich sein, es wird also nie langweilig.

    Seid gespannt auf meinen nächsten Beitrag!
    Euer Jean