Tourismuskaufmann im Online-Vertrieb

Hallo liebe Durchstarter,
ich hoffe ihr habt die närrischen Tage gut überstanden und seid jetzt wieder voller Tatendrang auf der Arbeit, in der Schule oder sonst irgendwo. Jedenfalls seid ihr wieder bei mir gelandet ;D...

  • Wie ich euch im letzten Blog schon kurz erzählt habe, bin ich nun im Online Vertrieb eingesetzt. Wie in jeder neuen Abteilung war ich anfangs natürlich etwas nervös, aber die Kollegen hier sind wirklich alle sehr nett und hilfsbereit und haben mir auch schon nach kurzer Zeit das „Du“ angeboten. Zu Anfang bekam ich erstmal einen groben Überblick womit sich die Abteilung so beschäftigt und eben dies möchte ich euch nun mit an die Hand geben.

    Eine von vielen täglichen Aufgaben ist es, die Reisen im Online-Bereich zu pflegen. Grob gesagt, dass die Daten, welche wir von unserem Einkauf erhalten korrekt dargestellt werden und alles seine Richtigkeit hat und der Kunde später keinen großen Aufwand beim Buchen der Reise hat. Für mich hieß es erstmal zuschauen und sich nach und nach in das Programm einarbeiten, da ich vorher noch nie damit gearbeitet hatte.
    Jeden Montagmorgen pünktlich um 9 Uhr ist ein Team-Meeting angesetzt. Hier besprechen wir, was die vergangene Woche passiert ist und welche Aufgaben für die kommende Woche anstehen.

    Wir kümmern uns außerdem um den Aufbau und die Pflege unserer Website. Wir haben ein spezielles Programm, welches sich auf den Namen Scrivito schimpft. Jetzt denkt ihr euch wahrscheinlich dasselbe was ich mir beim ersten Mal gedacht habe: „Was zur Hölle...?“. Aber Gemach. So schwer wie es sich auf den ersten Blick anhört ist es gar nicht. Dieses Programm dient dazu den Seitenaufbau zu regeln.
    Unsere Internet-Seiten folgen alle einem bestimmten Schema, welches es einzuhalten gilt. Zwischendrin kann man jedoch schon etwas kreativ werden. Sei es anhand von Bildern, Texten oder Tabellen. Ihr müsst euch das alles wie eine riesige Box vorstellen, die ihr immer weiter mit Informationen füttert, bis am Ende euer gewünschtes Ergebnis vorliegt.
    Man muss hierbei auch immer aus der Sicht des Kunden schauen und abschätzen, ob nicht zu viele Informationen auf einem engen Raum platziert werden. Es ist nämlich wie im Alltag: Bei zu viel unnötigem Informationsfluss schaltet ihr einfach irgendwann ab. Und genau das wollen wir verhindern und dem Kunden eine Atmosphäre schaffen in der er sich wohlfühlt.
    Deshalb müssen viele Informationen kurz und prägnant dargestellt werden. Schließlich wollen wir ja auch, dass er auf Grund dessen eine Reise bei uns bucht ;)

    Meine Aufgaben bestehen darin, alte Seiten, die noch von unserer IT aufgebaut wurden und ziemlich meachanisch aussehen, aufzuhübschen und lebhafter zu gestalten. Als Projekt habe ich dann nach Erhalt der Informationen eine eigene Seite nach meinen Vorstellungen aufbauen dürfen.
    Es ist mir sehr leicht von der Hand gegangen und hat mega viel Spaß gemacht!

    Doch um dem Kunden seine Entscheidung leichter zu machen, bieten wir ihm noch einige nette Accessoires an. Zum Beispiel haben wir da unsere Länder-Informationsseiten. Hier stellen wir gebündelt die wichtigsten Informationen zu einem bestimmten Land dar. Die Anzahl dieser Seiten wird natürlich ständig erweitert. Da wir aber selbstverständlich viele Reisen in verschiedene Länder anbieten, fehlt das ein oder andere Land noch. Meine Aufgabe war es eine solche Info-Seite für Polen zu erstellen. Dies war wesentlich mehr Arbeit als ich gedacht hatte. Die Fülle an Informationen, die ich im Internet erhielt, musste ich erst einmal filtern und aussortieren welche davon für uns relevant sind. Diese Seite hätte ich noch um das Doppelte erweitern können, aber es soll sich natürlich alles in Grenzen halten. Die weniger schwere Aufgabe war dann die passenden Bilder für jedes Thema zu finden und für die Orte Temperaturtabellen zu erstellen.

    Desweiteren bieten wir noch die Reiseberichte unserer Chronisten an. Chronisten sind in unserem Fall Personen, die über Ihre Erfahrungen während ihrer Reise berichten und diese mit unseren Kunden teilen. Hier bekommt man häufig sehr lebhafte Einblicke in die einzelnen Reisen und schwelgt manchmal auch in Sehnsüchten und hofft darauf, dies selbst einmal erleben zu dürfen.
    Wir kümmern uns darum, dass diese Berichte bestmöglich gepflegt werden, sodass Sie auch beim mehrfachen Lesen immer noch Spaß machen.

    Ich hoffe ich  konnte euch einen guten Einblick in meine neue Abteilung geben und die Ausbildung zum Tourismuskaufmann ein wenig näher bringen.

    Bleibt gespannt was noch so kommen wird :)

    Bis zum nächsten Mal
    Euer Florian