Wer bin ich und was mach ich

Nach drei Semestern an der Uni, entschied Felix, dass es so nicht weitergehen kann und entschloss sich für eine Ausbildung. Hier erzählt er, wer er ist und was er macht!

  • Mein Name ist Felix Packlin, ich bin 22 Jahre alt und mache meine Ausbildung zum Kfz- Mechatroniker.

    Nach meinem Abitur habe ich mich entschlossen, mich direkt ins Studium zu stürzen und kam dort nicht wirklich zurecht - fehlende Praxis, zu wenig Disziplin und kein Ziel vor Augen.

    Während des 3. Semester beschloss ich also, dass sich was ändern muss und entschied mich für eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker.

    Warum genau dieser Beruf? Ich habe mich schon immer für Technik interessiert und das Interesse für Autos wurde in meiner Jugend immer größer.

    Ich will mich durch die Ausbildung mit dem Thema, was mich am meisten interessiert, nämlich mit der Praxis, beschäftigen und nicht nur alles theoretisch erlernen.

    Durch die/eine Ausbildung lernt man sich selber neu kennen. Man muss lernen, sich zu organisieren, diszipliniert zu sein und seine Ziele langfristig zu verfolgen. Man erlernt einen Beruf und hat damit etwas, was einem nicht mehr genommen werden kann. Natürlich gibt es nicht nur Vorteile, aber mein Leitspruch ist immer: „Such dir einen Beruf, der dir Spaß macht und du musst nie arbeiten.“

    In diesem Blog werde ich euch Stück für Stück mehr von meiner Ausbildung zeigen und euch zeigen, was es bedeutet, ein Kfz-Mechatroniker zu werden und was das alles mit sich bringt.