Erik

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik im 2. Ausbildungsjahr

Ab jetzt am Extruder

Hallo Leute, ab jetzt bin ich in der Abteilung Extrusionsblasen (EBM) an dem Maschinentyp „BMU“. Was das ist? Das verrate ich euch in meinem neuen Blog.

  • Meine letzte Abteilung war das Streckblasen (SBM), die nur ein paar Schritte weiter weg ist, dennoch ist es was ganz Neues für meine Ausbildung. Die Rede ist von der BMU 100. Hier werden zwar auch Flaschen hergestellt, aber aus anderem Kunststoffmaterial (PP, HD-PE). Die Umbauten sind wesentlich arbeitsaufwändiger als bei den SBM Maschinen.

    Das ist mein Arbeitsschwerpunkt für die nächsten paar Wochen. Auf dem Bild oben sehr Ihr den „Extruder mit Schlauchkopf“. Warum Schlauchkopf? Weil es das Kunststoffgranulat zum Schlauch formt.


    Aus diesem Kunststoffschlauch wird von der Blasform eine Flasche geformt.


    Die Teamarbeit ist sehr wichtig, da sehr viele Mitarbeiter zur gleichen Zeit an der Maschine arbeiten, um diese umrüsten, damit sie wieder schnell produzieren kann. Denn jeder Maschinenstillstand bedeutet keine Produktion und verursacht sogar noch Stillstandskosten.

    Ich wurde von meinen neuen Arbeitskollegen schnell mit ins Team integriert und habe von jedem einzelnen seine persönlichen Tipps & Tricks ans Herz gelegt bekommen.


    Ich finde die neue Abteilung sehr aufregend, zum Beispiel die Arbeit mit dem Kran. Hier im Bild oben hängt eine Blasform mit circa 400kg am Kran.

    Bei allen Arbeiten mit dem Kran besteht ein erhöhtes Unfallrisiko. Aus diesem Grund steht Arbeitsschutz an erster Stelle. Obwohl ich keinen Kranschein habe, darf ich den Kran unter Aufsicht bedienen. Dabei habe ich immer noch etwas Angst, Gegenstände oder Personen zu beschädigen oder zu verletzen.

    Es folgen noch weitere Wochen in dieser Abteilung, dann werde ich mit meinem Lehrlingskollegen die Arbeitsplätze tauschen.

    Bis dahin euer Erik.