Der heiße Stuhl

Was der heiße Stuhl ist und was es damit auf sich hat berichtet Dominik heute in seinem neuesten Beitrag!

  • Die Tiemeyer Gruppe veranstaltet einmal im Jahr ein Treffen zwischen der Geschäftsführung und den 15 besten Auszubildenden der Gruppe. Diese Treffen werden meist im Zusammenhang einer Freizeitaktivität wie z.B. einem Besuch im GOP Varieté-Theater verbunden.

    Beim heißen Stuhl haben die 15 Auszubildenden die Möglichkeit, die Geschäftsführung alles zu fragen, was ihre Ausbildung und die Betriebe betrifft. Das können z.B. Fragen zum Gehalt oder zu den einzelnen Abläufen sein. Des Weiteren ist es möglich Problematiken (Lob & Tadel) anzusprechen. Die Geschäftsführung sucht anschließend nach Lösungen oder Kompromissen um die Ausbildung in der Gruppe für alle zu optimieren.
    Zusätzlich werden die 15 Auszubildenden bereits über Neuigkeiten informiert und neue Konzepte werden von der Geschäftsführung vorgestellt. 

    Meine erste Erfahrung mit der Veranstaltung
    Dieses Jahr wurde ich ebenfalls zum heißen Stuhl im GOP-Varieté Theater eingeladen. Am Anfang gab es eine Rundführung im Theater mit dem zuständigen Fachpersonal. Hierbei hatten wir auch die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen und die Geschichte des Theaters kennenzulernen. Anschließend hielten Herr Tiemeyer, Herr Evers (unsere Geschäftsführung) & Herr Myalski (unser Personalleiter) einen Vortrag über die Entwicklung der Automobilindustrie und berichteten über die Neuerungen innerhalb der Tiemeyer Gruppe. Im Anschluss hatten wir die Gelegenheit, die Geschäftsführung all unsere Fragen zu stellen, die wir über unsere Ausbildung und der Firma hatten.


    Dabei wurden einige Dinge angesprochen, die auch für mich relevant waren. Herr Tiemeyer, Herr Evers & Herr Myalski gingen auf unsere Fragen und Anmerkungen direkt ein und haben nach Lösungsvorschlägen gesucht. Das Gespräch wurde außerdem protokolliert, sodass für jedes Problem eine passende Lösung gesucht werden kann. Es wurde auch viel Lob ausgesprochen und über die Dinge geredet, die uns an der Ausbildung gefallen. Hierbei konnte ich für mich auch sehr positive Dinge mitnehmen. Nachdem wir nun auch das erfolgreich gemeistert hatten, wurden wir von der Geschäftsführung eingeladen, uns eine Show im Theater anzusehen und dabei ein Essen zu genießen.