Aufgaben im Groß- und Außenhandel (Teil 1)

Hey jo,
ich wollte euch heute mal eine Überblick über meine Aufgabenbereiche geben und euch zu einem Bereich schon mal einen genaueren Einblick verschaffen. 

  • Meine Aufgabenfelder lassen sich in 3 große Bereiche Aufteilen.

    Vermietung
    Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf der Vermietung von Baumaschinen und Baugeräten.

    Fachmarkt
    Wir haben eine Verkaufsfläche, wo neue Maschinen und Werkzeuge direkt vor Ort gekauft werden können.

    Lager
    Unsere Neuwaren sowie unsere Mietgeräte brauchen Platz und müssen ordnungsgemäß gelagert werden.


    Heute stelle ich euch den Bereich der Vermietung mal genauer vor und zeige euch welche Tätigkeiten hier so anfallen.

    Kundengespräche / Beratung
    Es gibt 2 Arten von Kunden:

    1) Die, die genau wissen was sie wollen…
    Bei den Kunden ist es relativ einfach, hier brauche ich nur gucken, ob das Gerät für den gewünschten Zeitraum verfügbar ist und die Daten des Kunden aufnehmen.

    2) Dann gibt’s noch die Kunden, die wissen was sie machen möchten, aber nicht welches Gerät sie brauchen…
    Hier sammle ich alle wichtigen Informationen, um zusammen mit dem Kunden zu gucken, welches für ihn das beste Gerät ist.

    Zu unseren Kunden gehören nicht nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen haben bei uns die Möglichkeit, Bagger oder was auch immer sie brauchen, zu mieten.

    Schreiben von Verträgen
    Nachdem ich weiß, welche Geräte der Kunde mieten möchte, kann ich diese zusammen mit den Kundendaten in einer vorgefertigten Maske in unserem System eingeben.

    Wichtig ist es, zusätzliche Informationen einzutragen, wie die geschätzte Mietdauer oder der Einsatzort. So können wir darauffolgende Mieten besser planen.
    Bei Kunden, die nicht in unserem System angelegt sind, nehmen wir noch eine Kaution, die je nach Gerät und Mietdauer unterschiedlich ausfallen kann. Dieser Kautionsbetrag muss dann zusätzlich noch mit eingetragen werden.

    Ausgabe von Geräten
    Größere Geräte, wie z.B. Bagger oder Radlader, werden dem Kunden in der Regel von meinen Kollegen aus dem Lager oder der Werkstatt übergeben, da dort meist eine intensivere Einweisung von Nöten ist.

    Kleinere Geräte, wie z.B. Stemmhämmer, gebe ich selber raus. Hierfür gehe ich in das Lager, hole das Gerät und gehe mit dem Kunden den Zustand und die Bedienung des Geräts durch.

    Mit der Unterschrift des Kunden auf dem Mietschein bestätigt dieser den Erhalt des Geräts. Bei Kunden, die nicht in unserem System hinterlegt sind, nehmen wir dann noch die Kaution entgegen und machen eine Kopie des Personalausweises. Der Kunde bekommt eine Kopie des Mietscheins auf Geschäftspapier.
    Dieser Schein wird dann erst einmal in einem Ordner für aktuelle Vermietungen abgeheftet.   

    Rücknahme von Geräten
    Bei der Rücknahme von Geräten wird der Mietschein wieder aus dem Ordner ausgeheftet und im System wird eine Rücknahme generiert und ausgedruckt.
    Mit Hilfe des Rücknahmescheins wird das Gerät kontrolliert und gegebenenfalls werden dort Mängel notiert, oder ob das Gerät noch getankt werden musste und wie viel getankt wurde.
    Auch hier bekommt der Kunde eine Kopie auf Geschäftspapier.

    Schreiben von Rechnungen
    Das System generiert mit einem Knopfdruck nun die Rechnung, wo gegebenenfalls noch die Mängel oder die benötigte Tankfüllung eingetragen und berechnet werden. Die Rechnung muss ich dann nur noch ausdrucken und in einen frankierten Briefumschlag stecken, so dass diese zum Kunden geschickt werden kann.
    Bei Kunden die eine Kaution hinterlegt haben, wird direkt vor Ort abgerechnet, so dass die Kunden die Differenz von der Kaution und den zu bezahlenden Betrag wieder bekommen.
    Zum Schluss muss ich nur noch den Mietschein als erledigt und den Rücknahmeschein abheften.

    Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Einblick über meine Aufgaben im Bereich der Vermietung geben.
    Lasst es euch gut gehen und bis zum nächsten Mal.
    -Chris