1. Abteilung: Marketing

Hallo ihr Lieben,
in meinem ersten Blogbeitrag habt ihr mich ein wenig kennengelernt und erfahren, wie ich zu meiner Ausbildung bei dem Familienunternehmen RHODIUS gekommen bin. Mittlerweile bin ich schon seit einem halben Jahr Auszubildende Industriekauffrau, ich habe also schon ein paar Abteilungen durchlaufen.

Heute würde ich euch gerne von meiner 1. Abteilung und meinen Aufgaben dort berichten.

  • Begonnen habe ich meine Ausbildung in der Abteilung Marketing bei RHODIUS Mineralquellen.

    Im Marketing geht es darum, einen Bekanntheitsgrad für das Unternehmen und seine Produkte auf dem Markt herzustellen und diese attraktiv zu vermarkten, also deren Nutzen möglichen Käufern nahe zu bringen. Kreativität spielt dabei eine wichtige Rolle und ist entscheidend dafür, wie gut das Marketing eines Unternehmens diese Aufgabe umsetzt.

    So gab es für mich in dieser Abteilung sehr viele Rechercheaufgaben, zum Beispiel für geeignete Werbegeschenke oder (einmal) nach bereits auf den Markt vertretenen Eistee-Marken – da wir mittlerweile einen neuen Eistee auf den Markt gebracht haben. Das Etikett dafür sollte sich von denen anderer Eistees natürlich unterscheiden, weshalb es sehr wichtig war, im Vorhinein sogenannte Marktforschung zu betreiben. Nachdem ich eine Präsentation erstellt und wir einen Überblick darüber hatten, was es bereits gibt, durfte auch ich bei der Gestaltung unseres Etiketts kreativ werden und mir schlussendlich ansehen, wie es fertiggestellt wurde – sehr interessant. Mit einem abschließenden Rundgang durch die Produktion, in der es zu diesem Zeitpunkt überall nach Pfirsich oder Zitrone duftete, war ich somit von Anfang bis Ende dabei – von Entstehung der Idee zur Eisteeproduktion bis zum fertigen Produkt.

    Auch Gewinnspiele sind gute Marketingstrategien, um die Menschen auf die eigenen Produkte aufmerksam zu machen. Im Sommer letzten Jahres starteten wir bei Mineralquellen eine Sammelaktion. Dabei ging es darum, die Deckel unserer Wasserflaschen, unter denen sich immer ein Buchstabe befand, zu sammeln und das Wort R-H-O-D-I-U-S zu bilden. Mit der anschließenden Einsendung dieser Deckel und zweier Wunschnamen, durfte ich die Teilnahmen bearbeiten und jeder Teilnehmer konnte sich über zwei individuelle Gläser freuen.

    Meine zweite Abteilung war die Auftragsabwicklung bei RMQ (RHODIUS Mineralquellen) und momentan arbeite ich im Team der Lohnabfüllung und des Einkaufs (Materialwirtschaft).
    Was mir an allen drei Abteilungen so gut gefällt, ist das freundliche Miteinander zwischen den Kollegen und gegenüber den Azubis. Man wird integriert und darf nach und nach auch eigenverantwortlich arbeiten. Mit der Zeit hat man seine festen Aufgaben, ist also ein wichtiger Teil des Teams :).

    Bis bald
    Eure Chiara