Ausbildungsbeginn

Hallo zusammen, heute berichte ich euch von dem Beginn meiner Ausbildung. Mit abwechslungsreichen Workshops und einer Erlebnistour beginnt mein Start in die Arbeitswelt bei KOB. Ganz anders als erwartet! Viel Spaß beim Lesen!

  • Nachdem ich bis jetzt viel unterwegs war und viel gesehen habe, wird es langsam Zeit, sich dem Ernst des Lebens zu stellen.

    Geregelte Arbeitszeiten, pünktliches Aufstehen und auch die Schule stehen nun wieder auf meinem Tagesplan. Dazu kommen auch Zweifel: ob es wirklich so toll wird? Ist das wirklich der richtige Beruf für mich? Hätte ich mich nicht doch für etwas anderes entscheiden sollen?

    Doch alle Aufregung war umsonst. Die ersten zwei Wochen meiner Ausbildung waren super abwechslungsreich und so gar nicht, wie man sich einen Büroalltag vorstellt und mir wurde klar: Das war die richtige Entscheidung!

    Gleich am ersten Tag lernte ich meine 17 Azubi-Kollegen aus den unterschiedlichsten Berufen kennen.

    Die darauffolgenden Einführungstage mit abwechslungsreichen Workshops zu den Themen Teamfähigkeit, Konflikt- und Zeitmanagement mit einem anschließenden 3-tägigen Ausflug boten direkt die Möglichkeit, uns besser kennenzulernen und erste Freundschaften zu schließen.

    Ganz besonders gefällt mir, dass ich als Azubi nicht alleine dastehe und direkt mit meinen Azubikollegen in der Mittagspause in der Kantine (die bei uns Casino genannt wird) essen kann und mich über alle möglichen neuen Dinge austauschen kann.

    Puh! Ich bin nicht die Einzige, die noch keinen Plan hat.


    Nach den zwei Einführungswochen war es dann so weit, der erste Tag im Büro! Ich wurde meiner Abteilung vorgestellt, bekam meinen Arbeitsplatz gezeigt und lernte zunächst mal die ganzen Gebäude kennen, damit ich mich in Zukunft nicht verlaufe.

    Da diese Firma schon seit 1903 existiert und immer wieder ein neues Gebäude angebaut wurde, fühlte ich mich wie in einem Labyrinth.

    Wie meine Ausbildung weitergeht und ob ich mich doch das eine oder andere Mal verlaufen habe, erfahrt ihr beim nächsten Mal.