• Die Kamera, das Mikrofon und Schnitt-Programme gehören zu ihren Haupt-Arbeitswerkzeugen: Mediengestalter der Ausrichtung Bild und Ton arbeiten mit an der Produktion von Nachrichten- und Magazinbeiträgen, Dokumentationen, Hörspielen, Werbespots, Musikvideos und Multimediaprojekten. Ihr Fokus liegt dabei auf dem technischen Part. Sie prüfen Aufzeichnungen, besorgen Bild- und Tonmaterial aus den Archiven, produzieren Tonaufnahmen, schneiden und mischen den Ton ab.

    Mit ihrer Kamera erzählen Mediengestalter/-innen Geschichten und setzen ihre kreativen Ideen um. Sie sind bimedial ausgebildet, das heißt, sie können sowohl kombinierte Bild-Tonprodukte als auch reine Tonprodukte herstellen und gestalten. Außerdem stimmen sie Produktionsabläufe ab und erstellen Produktionsunterlagen.

    Arbeiten können sie zum Beispiel in Film- oder Tonstudios, bei Rundfunkveranstaltern, Korrespondenz- und Nachrichtenbüros. Auch in Firmen der Multimediatechnik, die Ton-, Bild- und Datenträger vervielfältigen, finden sie Beschäftigung.