Nervosität vor der Prüfung

Instagram Facebook Youtube E-Mail

...Im Nachhinein war die Prüfung aber gar nicht schlimm. Man wird von niemandem ins kalte Wasser geworfen, sondern unterstützt wo es nur geht – was nicht selbstverständlich ist. Das bedeutet aber nicht, dass man nicht selbst etwas für die Prüfung tun muss! 

Der theoretische Part der Abschlussprüfung Teil 1 fand in diesem Jahr bei der IHK statt. Dort versammeln sich von verschiedenen Betrieben die Auszubildenden und schrieben dann alle gemeinsam in einem Raum die Prüfung für den jeweiligen Ausbildungsberuf. Diese Prüfung besteht aus Ankreuzaufgaben und ungebundenen Aufgaben, die schriftlich beantwortet werden müssen. 

Beim praktischen Teil bekommt man morgens die technischen Zeichnungen (so zu mindestens in meinem Fall) von Einzelteilen die man dann innerhalb einer bestimmten Zeit anfertigen muss. Als Werkzeugmechaniker muss man eine Vorrichtung bauen, die am Ende des Prüfungstages im besten Fall auch funktioniertDas hat bei mir trotz der Aufregung echt gut funktioniert, auf das Ergebnis muss man aber leider etwas warten. 

Abschließend lässt sich zur Abschlussprüfung Teil 1 sagen, dass man davor keinerlei Angst haben muss! Alles was an diesen Tagen verlangt wird, lernt man während  der Ausbildung und wiederholt es während der Prüfungsvorbereitung nochmal – man ist also gut vorbereitet.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Blog die Aufregung vor der AP 1 nehmen.

Bis zum nächsten Mal
Euer Matthias