Interview mit Kristina

Instagram Facebook Youtube E-Mail
Halbtotale; Lächelndes Mädchen am Strand

Was hat dich zu deiner Ausbildung bewegt?

Ich hatte mich schon während meinem Abi dazu entschieden, dass ich eine Ausbildung machen möchte und dass es die Bank sein soll, wusste ich auch schon seit der 7. Klasse. Einer meiner Hauptgründe, warum ich mich für die Ausbildung entschieden habe, ist wohl, dass ich schon immer der Mensch war, der nach dem Motto „Learing by doing“ arbeitet. 

Was gefällt dir an der Ausbildung besonders gut?

Ich liebe die Arbeit mit Menschen. Es macht mir unheimlich Spaß mit den unterschiedlichsten Kunden zu arbeiten. Vor allem vorne am Schalter sind meistens alle Altersklassen vertreten. Mal muss man einem älteren Herrn erklären, wo genau er die IBAN ausfüllen muss oder einer jungen Schülerin, wie genau das Online Banking funktioniert. Und genau das ist, denke ich, was mir am besten gefällt, dass sich jeder Tag durch die verschiedenen Kunden unterscheidet.

Was machst du im Augenblick in deinem Ausbildungsbetrieb?

Zurzeit bin ich in einer kleineren Filiale eingesetzt. Je nach Kundenansturm bin ich vorne am Schalter oder nehme an Beratungsgesprächen teil. Vielleicht kann man das mit der Frage verbinden, wie eigenständig ich im Betrieb arbeite. Seit den ersten Tagen in meiner Ausbildung arbeite ich eigentlich eigenständig. Die Kollegen haben viel Vertrauen, lassen mich immer alles alleine probieren und wenn ich oder sie das Gefühl haben, dass ich das noch nicht alleine lösen kann, steht mir immer eine helfende Hand zur Seite. Wenn ich mich auch sicher genug fühle, darf ich in Begleitung eines Kundenberaters eigenständig Beratungsgespräche führen. 

Weißt du schon, was du nach der Ausbildung machen möchtest?

Das ist eine Frage, die mich selbst immer wieder beschäftigt. Leider habe ich noch keine Antwort darauf. Und ich denke, dass ist auch noch gar nicht so schlimm, denn durch die Ausbildung hab ich die Möglichkeit festzustellen in welchen Bereichen meine Stärken liegen. Außerdem bietet mir die Mainzer Volksbank auch nach der Ausbildung viele interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten an. 

Was machst du am liebsten nach Feierabend und in deiner Freizeit?

Nach Feierabend treffe ich mich am liebsten mit meinen Freunden und lasse den Abend gemütlich ausklingen. Manchmal genieße ich es aber auch einfach nach Hause zu kommen und mich auszuruhen. Dabei entspanne ich mich am liebsten mit Musik oder einem guten Buch. In meiner Freizeit unternehme ich gerne was mit meinen Freunden, wir gehen Essen oder ins Kino.