Helena

Instagram Facebook Youtube Youtube E-Mail
Helena:

Hotel­fachmann/-frau 3. Ausbildungsjahr

Ausbildungsbetrieb: Park Plaza Hotel

Wer bin ich?

Mein Name ist Helena De Giorgi und bin 21 Jahre alt.

Ich absolviere meine Ausbildung als Hotelfachfrau im Park Plaza Hotel in Trier, die mir viel Freude und Spaß macht. Auf den Beruf als Hotelfachfrau kam ich durch meine Familie, die auch im Hotel/Gastronomie arbeitet oder gearbeitet hat.

In meiner Freizeit reise ich viel durch Europa und die Welt, backe viel, lerne was Neues.

Generell bin ich eine Person die aufgeweckt ist und alle aufmuntert und zum Lachen bringt.

Zu meinen Stärken zählen einmal mein Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsvermögen, Hilfsbereitschaft und meine Zuverlässigkeit.

In der Ausbildung werden wir in den Bereichen Service, Housekeeping, Küche, Rezeption, Reservierungs– und Veranstaltungsbüro eingeteilt.

In den jeweiligen Abteilungen lernen wir die Abläufe kennen:

Den Restaurantservice über das Bedienen von Gäste sowie Weinberatungen und Tische korrekt eindecken.

Im Housekeeping lernen wir wie die Gästezimmer gründlich gereinigt und kontrolliert werden.

Zudem sind wir dafür zuständig, dass das Hotel in den öffentlichen Bereichen gut zu präsentieren ist.

In der Küche lernen wir alles zum Thema Kochen, Zutaten und wie das Essen was zum Gast geht zubereitet wird. An der Rezeption, werden die Gäste ein- und ausgecheckt, Fragen beantworten, Telefonate geführt und Reservierungen angenommen.

In der Reservierungsabteilung werden, genau wie an der Rezeption, Buchungsanfragen bearbeitet und Gruppenangebote erstellt. Im Veranstaltungsbüro wird uns gezeigt wie eine Veranstaltung geplant wird und was dabei zu beachten ist. Wir lernen ein Veranstaltungsangebot zu erstellen, welches auf die Wünsche der Gäste abgestimmt ist.

Am Anfang mag es komisch wirken, mit wildfremden Menschen zu telefonieren, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Durch die Ausbildung als Hotelfachfrau hat man die Möglichkeiten auf der ganzen Welt zu arbeiten, da dieser Beruf viel mit internationalen Gästen und Kollegen zu tun hat und wir aus diesem Grund viele andere Kulturen kennenlernen.

In der Ausbildung darf natürlich nicht die Berufsschule fehlen, diese findet ein- oder zweimal in der Woche statt. Dort lernen wir die ergänzende Theorie in Fächern, wie zum Beispiel: Service, Magazin (Warenwirtschaft), Küche, Rezeption, Marketing und vielen mehr.