Wirrwar - Zeiten als Berufsanfängerin

Hallöchen meine lieben Durchstarter Freunde, heute berichte ich euch wieder über meinen Azubialltag, nur dass er diesmal nicht wie üblich war ;) …

  • Ein kurzes Update:
    Zurzeit bin ich in der Abteilung Versandkoordination und lerne unter welchen Bedingungen Ware verschickt werden kann.
    Aber in letzter Zeit war ich eher seltener in der Abteilung. :)

    Zu allererst: Ich habe vor kurzem den Termin für die Zwischenprüfung bekommen und dieser ist schon Ende September! Ich mache mir schon in die Hosen! Aber ich bin ein Mensch, der sich etwas zu viel Stress macht, obwohl es dann am Ende dann doch nicht so schlimm wird, wie ich es mir vorstelle.
    „Alles eine Sache des Zeitmanagements“ pflegt mein Freund immer zu sagen. Naja … wenn das so leicht wäre seine Nerven runter zu fahren. Kennen sicherlich auch viele von euch :P...

    Bloggertreffen

    Ich hatte ja schon angerissen, dass ich in letzter Zeit nicht so oft in der Abteilung war. Das hat auch Gründe, denn ich war bei einem Durchstarter – Bloggertreff!
    Meine Kollegin Nadine und ich haben uns eines Morgens auf den Weg gemacht von Rheinbreitbach nach Traben – Trarbach in den Kletterwald. Hier fand das Bloggertreffen statt.
    Wir waren eine dreiviertel Stunde zu früh da und wir haben dann erstmal Fotos gemacht von der schönen Aussicht an der Mosel. Nach und nach trudelten dann auch schon die anderen Blogger ein.
    Als dann alle da waren, ging es auch schon los. Wir hatten einen Teambuilder gehabt, so nenne ich den Mal, der uns verschiedene Aufgaben gegeben hat. Bei der interessantesten Aufgabe sollten wir uns mit Tieren vergleichen die, basierend auf unsere Charakterzüge, am besten zu uns passten. War schon sehr interessant, fremde Personen so schnell kennen zu lernen. Zumindest hat es einen riesen Spaß gemacht später noch zu klettern. Im Großen und Ganzen war es ein sehr schöner Tag! :)

    Betriebsbesichtigung

    Ein paar Tage später habe ich eine Mail bekommen in der mein Klassenlehrer eine Anfrage zu einer Betriebsbesichtigung bei Bluhm geschrieben hat. Daraufhin hat mein Ausbilder mich gebeten mit ihm zusammen die Betriebsbesichtigung vorzubereiten.
    Meine Aufgabe war es zu allererst Interviews mit den Abteilungsleitern zu führen zu den Themen:
    Annahme eingehenden Materials, dessen weitere innerbetriebliche Verwendung (Lagersysteme, ggf. jit), die verschiedenen Fertigungsprozesse ihrer Produkte (Fertigungsorganisation, Zeit-, Kapazitäts- und Ablaufplanung, Qualitätssicherung) und natürlich die Versandlogistik.
    Hierzu habe ich gefühlte Bücher geschrieben um die ganzen Informationen zusammen zu fassen. Diese habe ich meinem Ausbilder geschickt, damit er sich das ansehen konnte.
    Als dann der Tag der Betriebsbesichtigung kam, bin ich meinem Ausbilder auf Schritt und Tritt gefolgt. Es war interessant zu sehen, wie eine Betriebsbesichtigung aufgebaut ist und was man den Besuchern vorstellen kann.

    Meinem Ausbilder fiel das natürlich leicht, er hat das sicherlich schon 1000e Male gemacht und ich habe ja jetzt noch Probleme eine popelige Präsentation vor der Klasse zu halten, in der mal kein ÄHM oder ÖHH vorkommt.
    Schon schwer vorstellbar, dass mal jeder so angefangen hat wie ich.

    Das war das Wort des Monats meine Lieben!

    Eure Selina :)