Interview mit Nadine

Nadine ist seit 2016 im Club der Azubis. Sie macht ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Bluhm Systeme GmbH in Rheinbreitbach. Zusammen mit zwei weiteren Azubis hält sie dich in den nächsten Wochen auf dem Laufenden, was ihre Ausbildung so kann...

  • Was hat dich zu deiner Ausbildung bewegt?

    Nach dem Realabschluss wusste ich erstmal nicht, wie es für mich weitergeht. Ich habe mich nach langem Überlegen dafür entschieden, mein Fachabitur in dem Bereich Wirtschaft und Verwaltung zu absolvieren. Dort habe ich die ersten kaufmännischen Erfahrungen gesammelt und hatte immer mehr Interesse und Spaß an den kaufmännischen Aufgaben.
    In der Schule wurden wir oft zum Thema Ausbildung und Studium beraten. Da mich die Ausbildung zur Industriekauffrau am meisten angesprochen hat, habe ich mich für ein Praktikum entschieden. Dieses Praktikum hat mich nur noch mehr darin bestärkt, dass die Ausbildung und dieser Beruf das Richtige für mich ist.

    Was machst du im Augenblick in deinem Ausbildungsbetrieb?

    In meiner Ausbildungszeit durchlaufe ich in regelmäßigen Abständen verschiedene Abteilungen. Ich bin seit zweieinhalb Monaten im Verkauf eingesetzt und habe dort viele interessante und verantwortungsvolle Aufgaben. Ich bearbeite Aufträge, erstelle Auftragsbestätigungen, Angebote und Rechnungen. Zudem bin ich dafür zuständig die Messen, auf denen wir unsere Produkte vorstellen, zu erfassen. Ich fühle mich in der Abteilung sehr wohl, da alle sehr freundlich und hilfsbereit sind.

    Darfst du schon eigenverantwortlich arbeiten und dich selbst einbringen?

    Mein Ausbildungsbetrieb legt großen Wert auf eigenverantwortliches Arbeiten, deswegen darf ich seit den ersten Wochen meine eigenen Arbeitsschritte selber planen und ausüben. Außerdem ist es immer erwünscht, dass wir Verbesserungsvorschläge und neue Ideen einbringen.

    Welchen Schulabschluss hast du?

    Ich habe die Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft und Verwaltung. Für die Bewerbung bei Bluhm Systeme gibt es keine Vorgabe, welchen Abschluss man mindestens benötigt. In unserem Jahr haben alle Auszubildenden mindestens die Fachhochschulreife, das ist aber keine Bedingung.                                               

    Was gefällt dir an der Ausbildung besonders gut?

    Am besten gefällt mir an meiner Ausbildung die Vielseitigkeit. Ich wechsle häufig in verschiedene Abteilungen mit neuen Aufgaben und Herausforderungen. Neben meinen Aufgaben in den Abteilungen arbeite ich zusätzlich bei „Bluhm TV“ mit.
    Außerdem gefällt es mir, dass ich selbständig arbeiten darf und nicht nur neben meinen Arbeitskollegen sitze und zusehen muss, wie diese ihre Aufgaben erledigen.
    Mir gefällt besonders, dass wir Azubis uns von Anfang an super verstanden haben.

    Was machst du am liebsten nach Feierabend und in deiner Freizeit?

    Nach dem Feierabend verbringe ich die Zeit gerne mit meinem Freund, meinen Freunden und meiner Familie. Es gibt kaum ein Tag an dem ich nach dem Feierabend nichts mehr unternehme. In meiner Freizeit und auch manchmal nach der Arbeit sehe ich mir gerne meine Lieblingssportart an: Eishockey! Natürlich unterstütze ich meine Lieblingsmannschaft „Die Kölner Haie“ bei fast jedem Spiel.