Franziska im Interview

Franziska ist neu im Durchstarter-Team! Die angehende Mediengestalterin erzählt dir im Interview, warum gerade dieser Beruf so gut zu ihr passt. Ab jetzt wird sie dir regelmäßig in ihrem Blog berichten, wie ihre Ausbildung läuft und was sie erlebt!

  • Was hat dich zu deiner Ausbildung bewegt?
    Nach meinem Innenarchitektur-Studium wusste ich, ich möchte was anderes machen, aber trotzdem in dem Kreativbereich bleiben. Da mir das Erstellen der Layouts schon immer am meisten Freude bereitet hat, habe ich mich für die Ausbildung Mediengestalter Digital und Print entschieden.

    Welche Hobbys und Interessen hast du? Spielten diese bei der Wahl des Berufs eine Rolle?
    Ich bin generell ein sehr kreativer Mensch, in meiner Freizeit nähe ich gerne und zeichne auch ab und an. Ich würde also schon sagen, dass die Berufswahl in meinem Fall zusammenpasst.

    War der Ausbildungsberuf früher schon dein „Traumjob“?
    Da ich nach dem Abitur nur wusste, dass ich einen kreativen Beruf ausüben möchte, war mir noch nicht klar, in welche Richtung es geht. Da ich aber auch ein sehr vielseitig interessierter Mensch bin, wusste ich nicht ob Modedesign, Architektur oder Mediengestaltung die richtige Wahl sind.
    Allerdings war ich schon immer von guten TV Spots fasziniert, also liegt es im nachhinein sehr nahe.

    Was kannst du zur Berufsschule sagen?
    Ich mag an der Berufsschule, dass man Menschen kennenlernt, die in dem gleichen Bereich arbeiten wie man selbst und daher auch ähnliche Interessen haben.

    Wie sieht dein Arbeitsplatz aus?
    Bildschirm, Tastatur, Maus und ein Körbchen mit Stiften und ein paar Blätter zum Zeichnen oder Notieren.

    Weißt du schon, was du nach der Ausbildung machen möchtest?
    Ich möchte auf jeden Fall als Mediengestalter weiter arbeiten!

    Musstest du viele Bewerbungen schreiben, um deinen Ausbildungsplatz zu bekommen? Auf welchem Weg hast du dich beworben?
    Ich habe mich per Email für mehrere Ausbildungsplätze beworben. Da ich durch mein Studium schon einige Arbeiten gesammelt hatte, konnte ich mein Portfolio mit meiner  Bewerbung verschicken.

    Hast du vorher Praktika absolviert?
    Ja, in meinem jetzigen Ausbildungsbetrieb.

    Wie groß ist dein Ausbildungsbetrieb?
    Wir sind zehn Angestellte, manchmal auch noch ein Praktikantin. Also eher ein überschaubares Team, was ich aber als sehr positiv empfinde.

    Gibt es vergleichbare Studiengänge?
    Kommunikationsdesign geht in eine ähnliche Richtung. Sicherlich ist es auch sehr interessant, allerdings bekommt man aber, denke ich, nicht das technische Know-how, das man in einer Agentur vermittelt bekommt. Hier ist man doch näher am Arbeitsleben dran.

    Wie hoch sind die Vergütungen ungefähr?
    Zwischen 400-600 Euro netto.

    Wie lange dauert die Ausbildung? Ist eine Verkürzung möglich?

    Die Ausbildung dauert drei Jahre, kann aber auch auf 2 Jahre verkürzt werden.

    Was gefällt dir an der Ausbildung besonders gut?
    Die Vielseitigkeit. An dem einen Tag arbeitet man mit Kunden an einem Fotoshooting, an dem anderen Tag hat man den Flyer in der Hand, den man Tags zuvor noch gesetzt hat. Und wiederum an einem weiteren Tag stellt man die Website online, die man programmiert hat.